Auf Regen folgt Sonnenschein!

Auf Regen folgt Sonnenschein!

­čç╗­čçĘ ­čç▒­čçĘ Das hat schon L├╝gfix, der Scharlatan-Seher in „Asterix und der Seher“ vorhergesagt. Und es hat sich jetzt bei meiner Ankunft auf St. Lucia erneut best├Ątigt! Oh Mann, was f├╝r eine Nacht liegt da hinter mir! Ich wollte ja hier im Hellen ankommen und au├čerdem endlich mal wieder vern├╝nftig segeln, bei moderatem Wind und habe daf├╝r das „passende Wetterfenster ­čÖä“ abgewartet… Als Route habe ich den Weg entlang der Ostk├╝ste (also auf der Atlantikseite, siehe „Skizze“) von St. Vincent gew├Ąhlt, um einen g├╝nstigeren Winkel zum Wind zu haben. Das mit dem Windwinkel hat sogar geklappt, aber man f├Ąhrt da dann auf sog. „Legerwall“. Man muss eigentlich unbedingt Situationen vermeiden, bei denen man die K├╝ste in Lee hat, weil der Wind einen gnadenlos auf’s Ufer dr├╝ckt, falls irgendwas ist und man sich nicht freikreuzen kann. Ich habe mich aber ordentlich frei gehalten von der K├╝ste, das hat gepasst. Es waren 3 Beaufort angesagt und „mostly fine“, ich hatte allerdings 5 und in B├Âen 7. Und dann dieser Regen! Er ist ja recht warm, aber wenn man die ganze Nacht in nassen Klamotten verbringt, ist das nicht so toll. Dazu kam eine kabbelige See mit ab und zu ├╝berkommenden Brechern – einer reicht schon, und wieder ist alles na├č ­čÖä! Zwischendurch war der Wind fast weg, da habe ich dann ausgerefft und im Dunkeln die Schauerb├Âe nicht kommen sehen, die die good old Lady ganz sch├Ân auf die Seite gedr├╝ckt hat. Der elektrische Autopilot kann mit den B├Âen ├╝berhaupt nicht umgehen, der l├Ąuft hei├č und die Windsteuerung funktioniert hoch am Wind auch schlecht, also habe ich die meiste Zeit selbst gesteuert und stoisch tropische Regeng├╝sse und ├╝berkommende Brecher ertragen. Erst als ich in den Windschatten von St. Lucia gekommen bin, konnte ich an den Autopiloten ├╝bergeben. In den 15 Minuten-Intervallen bis zum n├Ąchsten Weckerklingeln bin ich dann immer komplett weggenickert.
Schade, die beiden Pitons, die Wahrzeichen von St. Lucia (2 riesige Vulkankegel-Zuckerh├╝te direkt nebeneinander) h├Ątte ich gerne im Hellen gesehen, die sahen gegen den d├╝steren Himmel schon sehr eindrucksvoll aus.
Aber, auch diese Nacht ging vor├╝ber und der Seher hat Recht, auf Regen folgte tats├Ąchlich Sonnenschein und der Himmel ist mir nicht auf den Kopf gefallen! Ich habe bereits den Health-Officer hinter mir (und trage jetzt ein schickes Tanzb├Ąndchen, als Zeichen dass ich clean bin), den Customs-Officer, den Immigration-Officer und den Check-In in der Marina. Ich habe erstmal bis 31.01. gebucht – auf St. Lucia gibt’s auch Regenwald ÔśŁ´ŞĆ!
Ach ja, ich musste ja gestern auf St. Vincent vor der Abreise noch ausklarieren. Also habe ich dem Customs-Officer das Einklarierungsdokument aus Canouan vorgelegt und er hat die Ausklarierung fertig gemacht, mit der ich dann zum Immigration-Officer musste. Der fragte dann, wo denn der 2. Pass sei, auf meiner Crewliste stehen doch 2 Personen – Ralf (der schon lange wieder zu Hause ist) und ich. Oh Mann, daran habe ich ja gar nicht gedacht. Und nun? Zur├╝ck zum Customs-Officer (war zum Gl├╝ck im gleichen Geb├Ąude, ein Schalter weiter). Also so geht das ja ├╝berhaupt nicht! Jetzt muss er alles nochmal machen! Wie lauten denn Flugnummer und Abflugzeit? ­čśĘ Wie gut, dass es WhatsApp gibt und Ralf in Handyn├Ąhe war. Er hat mir beides durchgegeben, der Officer hat ihn in der Passagierliste gefunden und ich wurde ausklariert ­čśü! Aber echt abgefahren – in einem Land, wo der Stra├čenverkehr inkl. Musiklautst├Ąrke und Playlists in den Minibussen ein rechtsfreier Raum ist, wo einem schon morgens allerorten der s├╝├čliche Geruch von irgendwelchen gerauchten Kr├Ąutern entgegenschl├Ągt und wo es Bars gibt, die nur 87,5%igen Rum ausschenken – funktioniert die Verwaltung einwandfrei!
4

4 thoughts on “Auf Regen folgt Sonnenschein!

    • Author gravatar

      Oh man, deine Schilderung erinnert mich an irgend was! Gut, dass du heil angekommen bist! Und schon wieder ans Schreiben denkst – ich glaube, ich h├Ątte erst mal nach so einer Bar gesuchtÔÇŽ­čśů

    • Author gravatar

      Da kann ich mich Nils nur anschlie├čen, bei der Abreise hatte ich ja noch gedacht ich h├Ątte auch l├Ąnger bleiben k├Ânnen, naja den T├Ârn h├Ątte ich wohl nicht gebraucht. Aber du kannst ja noch auf den Rivers zur├╝ckgreifen . Dir noch eine gute Zeit

    • Author gravatar

      Uiui, was f├╝r ein Abenteuer! Immerhin hast du ja unterwegs noch andere (wenigstens einen….) Segler „getroffen“. Viel Spa├č, noch mehr sch├Âne Eindr├╝cke und vielleicht etwas weniger b├╝rokratische Verz├Âgerungen (wobei die aus der Distanz auch ganz unterhaltsam sind….) w├╝nscht der verhinderte Wolfgang!

    • Author gravatar

      Ja Dirk, eine Seefahrt die ist lustig. Alles ├╝berstanden und jetzt kannst Du die sch├Ânen Inseln mit Fauna und Flora genie├čen. Osnabr├╝ck gr├╝├čt mit Schmuddelwetter.

Comments are closed.